devolo belegt die ersten drei Plätze der "Bestenliste Powerline-Adapter mit WLAN"

Die Bestenliste von Computer Bild präsentiert Lesern regelmässig die wichtigsten Geräte verschiedener Technik-Kategorien. In der im März veröffentlichten und im Mai nochmal bestätigten „Bestenliste Powerline-Adapter mit WLAN“ nennt Computer Bild die Top-Modelle, mit denen man das Internet über die Stromleitung optimieren kann. Bewertet wurden dabei unter anderem die Geschwindigkeit, die WLAN-Leistung und Funktionen, die das WLAN-Management weiter optimieren.
 

Sowohl das Magic 2 WiFi next Starter Kit als auch unser neues Mesh WLAN 2 Multiroom Kit konnten im Computer Bild Test auf voller Linie überzeugen. So betitelt Computer Bild den Magic 2 WiFi next als "derzeit beste[n] Powerline-Adapter". Er überzeugte mit hohen Übertragungsraten und "setzte so neue Massstäbe".

Auf Platz 3:

  • Das devolo Magic 2 WiFi Starter Kit auf Platz 3 wurde kürzlich durch das Nachfolgeprodukt Magic 2 WiFi next Starter Kit (Platz 1) abgelöst
  • Dadurch können wir Ihnen noch weiter verbesserte Funktionen anbieten, insbesondere wenn Sie viele Endgeräte im Einsatz haben.
  • Durch die verbesserte Technologie werden Ihre Endgeräte noch nahtloser mit dem besten Zugangspunkt verbunden.

Das unterscheidet devolo Mesh WLAN von devolo Magic Sets

Mit Hilfe des Magic 2 WiFi next Kits können Sie das Internetsignal Ihres Routers erweitern.

Die volle Leistung Ihres Internetanschlusses wird dank ausgezeichneter Powerline-Technologie direkt über die Stromleitung in jeden Raum übertragen. So wird jede Steckdose zum Zugangspunkt für leistungsstarkes WLAN. Das WLAN-Signal Ihres Routers bleibt dabei eingeschaltet und parallel erhalten.

Das devolo Mesh WLAN Set ersetzt Ihr vorhandenes Router-WLAN durch ein reines Mesh-Netz. Insbesondere bei älteren Routern entsteht ein Leistungs-Boost, da Ihre Endgeräte nicht mehr durch veraltetes Router-WLAN ausgebremst werden. Sie wechseln somit nicht mehr zwischen dem WLAN des Routers und der Adapter, sondern sind immer nahtlos mit dem stärksten Zugangspunkt verbunden, ohne die Verbindung zu wechseln.