Das Projekt

Die Schaufensterregion von WindNODE umfasst das Netzgebiet des Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz und stellt das Reallabor für ein komplettes Energiesystem dar. Zentrales Ziel von WindNODE ist die Standardsetzung für das vernetzte Energiesystem der Zukunft.

 

Als Pionier für erneuerbare Energien erfüllt die WindNODE-Region mit 45 Prozent erneuerbarem Strom am Verbrauch schon heute die Ausbauziele der Bundesregierung für das Jahr 2025. Regional werden die Ziele der Bundesregierung für das Jahr 2050 (80 Prozent EE-Anteil am Stromverbrauch) gar übertroffen.

Das Konsortium ist mit über 70 Partnern stark verankert in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und erhält prominente Unterstützung von den Regierungschefs aller sechs beteiligten Bundesländer.

 

Das Projekt WindNODE möchte:

  • eine grosse Menge erneuerbaren Stroms in das Energiesystem integrieren und zugleich die Stromnetze stabil halten.
  • standardisierte Schnittstellen schaffen
  • Datenschutz und Datensicherheit in einem zunehmend dezentralisierten Energiesystem gewährleisten.

WindNODE ist das Schaufenster der deutschen Hauptstadtregion und Nordostdeutschlands, in dem die Energiewende made in Germany für das nationale und internationale Publikum anschaulich präsentiert wird. Innovative, nutzerorientierte Produkte und Dienstleistungen der Industrie 4.0 werden hier in einem grossflächigen Reallabor erprobt, um für den Massenmarkt und den Export zu reifen.

 

Zur Projektseite

WindNODE auf Social Media

devolo auf Social Media

Newsletter

devolos Projektbeitrag

  • Entwicklung und Bereitstellung von G3-PLC-Technologie und Breitband-PLC
  • Einbindung von SMGWs und Powerline-Technologie in die Verteilernetzebene
  • Erstellung von Konzepten, um den Letztverbraucher an intelligente Messsysteme anzubinden
  • Ausstattung des Letztverbrauchers mit Home-Control-Produkten und Anbindung an intelligente Messysteme

Weitere Projekte

C/sells

Das Smart-Grid-Schaufenster in die Zukunft

 

C/sells ist ein grossflächiges Schaufenster in der Modellregion „Solarbogen Süddeutschland“. Das Projekt demonstriert, wie sich mit Intelligenz im Netz die Versorgung mit Solarenergie und anderen erneuerbaren Energien kostengünstig, sicher, umweltverträglich und partizipativ gewährleisten lässt.

 

Mehr erfahren

enera

Digitalisierung der Energieversorgung

 

Der nächste grosse Schritt der Energiewende. Die enera Modellregion im Nordwesten Deutschlands ist geprägt von dezentraler Erzeugung grosser Mengen Windenergie aus On- und Offshore-Windparks. Ideal, um ein intelligentes Stromnetz zu erproben und zu etablieren.

 

Mehr erfahren

STeP

Smart Technology Planning

 

PLC-Planungs- und Optimierungsverfahren werden zur Schaffung eines intelligenten Netzes eingesetzt, das vorhandene Netzkapazitäten optimal nutzt, die Netzbetriebsmittel untereinander verbindet und die Netzzustände erkennt.

 

Mehr erfahren

MEDIT

Methoden für Energienetzakteure zur Prävention, Detektion und Reaktion bei IT-Angriffen und –Ausfällen

 

Der nächste wichtige Schritt in der Energieversorgung ist die Sicherheit vor IT-Angriffen und IT-Ausfällen um eine sichere, stabile und zuverlässige Versorgung in Deutschland zu garantieren.

 

Mehr erfahren

CONNECT

Innovative intelligente Komponenten, Module und Geräte für ein wirklich vernetztes, effizientes und sicheres Smart Grid

 

Insgesamt sind 21 Unternehmen aus Deutschland, der Slowakei, den Niederlanden, Spanien und Italien an dem europäischen Forschungsprojekt beteiligt, angeführt von der Infineon AG als Konsortialführer. Als Hardware-Hersteller bringt die devolo AG ihre PLC-Expertise ein und erforscht speziell die schnelle Datenübertragung im Smart Grid mittels MIMO-BPL.

 

Mehr erfahren

Callia

Direkter Lastausgleich benachbarter Verteilnetze zweier Länder

 

Europas Energieziele erfordern eine sichere und vollumfängliche Einbindung Erneuerbarer Energien auf allen Netz- und Spannungsebenen. Die dafür nötige Koordination zwischen Übertragungs- und Verteilnetzbetreibern ist bislang Aufgabe der nationalen Netzbetreiber. Eine grenzüberschreitende Leistungsübertragung findet bislang jedoch nur auf der Hochspannungsebene statt.

 

Mehr erfahren

SiDaFab

Sichere Datenkommunikation für die verteilte Fabrik der Zukunft

 

Ziel des Forschungsvorhabens SiDaFab ist die Entwicklung einer neuen IT-Sicherheitslösung für das Industrie-4.0-Umfeld. Diese soll sowohl durch hardware- als auch durch softwarebasierte Sicherheitskomponenten den Schutz vor Datendiebstahl und -manipulation deutlich steigern.

 

Mehr erfahren

Social Media

Folgen Sie uns auch in den sozialen Netzwerken!

Mehr erfahren

Newsletter

Bleiben Sie immer informiert. Mit dem monatlichen Smart-Grid-Newsletter

Jetzt anmelden

Fragen zum Projekt?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wir helfen Ihnen gerne weiter

 

Sie möchten sich nochmal einen Überblick über unsere verschiedenen Projekte verschaffen?

 

Zurück zur Projektübersicht