Pressemitteilungen

Privatkunden / 02.02.2018

devolo auf dem Mobile World Congress: starker Backbone, starkes WiFi, starke Kundenbeziehung

devolo
Die mobile Datenwelt beginnt nicht erst vor der Haustür, sondern daheim im eigenen WLAN. Für ein optimales Nutzererlebnis sind dabei stabile, leistungsstarke Verbindungen entscheidend. Auf dem Mobile World Congress zeigt die deutsche devolo AG daher in Halle 6 am Stand 6N40 innovative Lösungen, mit denen Netzbetreiber eine optimale WLAN-Abdeckung sicherstellen. So geben sie ihren Kunden die Freiheit, sich ohne Verbindungsprobleme von Raum zu Raum bewegen zu können. Die Kombination aus Powerline-basiertem Backbone und intelligenten Smart WiFi-Funktionen sichert dabei hohe Servicequalität und steigert die Kundenzufriedenheit.

Die Zahl der Servicefälle zu senken und den eigenen Net Promoter Score zu optimieren, ist für Netzbetreiber aktuell eine besondere Herausforderung. Denn Kunden binden immer mehr mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets in ihr WLAN ein: Schätzungen von Cisco zufolge wird sich beispielweise der Anteil, den Smartphones am Internet-Traffic ausmachen, bis 2021 verglichen mit 2017 weit mehr als verdoppeln*. Da die meisten Smartphones auch zuhause genutzt werden, steigen die Ansprüche an das drahtlose Heimnetz deutlich. Doch das hält mit dem Bandbreitenhunger oft nicht mit. Um die Kundenbeziehung zu stärken, sollten Netzbetreiber Nutzern daher aktiv eine Lösung anbieten, die ein leistungsstarkes Heimnetzwerk für Kunden aufbaut - und selbstständig die optimale Performance sicherstellt.

Intelligente Kombination aus Powerline und Smart WiFi-Funktionen

Den Schlüssel bilden zum einen die millionenfach von Netzbetreibern und Privatkunden genutzten dLAN Powerline-Adapter von devolo, die die Stromleitung zur Datenübertragung nutzen und so das Internet an jede Steckdose bringen. Zum anderen löst Smart WiFi künftig typische WLAN-Probleme.

Die devolo-Technologie kombiniert dazu die Kernfunktionen Airtime Fairness, WiFi Roaming und Band Steering: Airtime Fairness weist allen WiFi Endgeräten gleich viel Übertragungszeit zu und verhindert so, dass langsame Endgeräte das WLAN blockieren. WiFi Roaming stellt sicher, dass Endgeräte automatisch immer mit dem stärksten Zugangspunkt verbunden sind, statt an einem Access Point „festzukleben“. Zudem wählen die devolo-Adapter über Band Steering flexibel den passenden Kanal und „schieben“ Endgeräte entweder in den 2,4 oder 5-GHz-Frequenzbereich.

Heimvernetzungs- und Mobilfunktrends beschleunigen Innovationstempo

„Das heimische WLAN ist für viele so selbstverständlich wie ein Wasser- oder Stromanschluss, es muss einfach funktionieren, immer und überall“, sagt Werner Fehn, Vice President Product Management bei devolo. „Der Trend zur mobilen Nutzung immer bandbreitenintensiverer Services wie Streaming oder Online-Spiele aber auch der Trend zu Glasfaser drücken daher aufs Innovationstempo.“ devolo sieht Smart WiFi als Schritt in Richtung selbstoptimierender Netze, die künftig von der Einrichtung bis zur Fehlerlösung alle Aufgaben selbstständig übernehmen sollen.

Wie wichtig eine leistungsfähige, nahtlose WLAN-Abdeckung ist, unterstreicht das Ziel vieler Netzbetreiber, Datenverkehr über das WLAN abzuwickeln (Offloading). Laut Cisco nimmt der mobile Datenverkehr weltweit bis 2021 jährlich im Schnitt um 46 Prozent zu. Auch die schnellen 5G-Netze stellt ein exponentielles Datenwachstum vor Herausforderungen. Umso wichtiger ist, den Verkehr aus dem Mobilfunknetz in das heimische WLAN zu verlagern. „Der Kunde wird zuhause sein UHD-Video aber nur ansehen, wenn es überall ruckelfrei läuft“, sagt Werner Fehn. „Das ist nur in einem WLAN möglich, das diesen Ansprüchen aktiv begegnen kann.“

Für devolo ist der Mobile World Congress die passende Plattform, Heimvernetzungs- und Mobilfunktrends gemeinsam zu diskutieren. Zur Terminvereinbarung können sich Journalisten an Verena Gehrmann, Brand Manager Operator Solutions, wenden: verena.gehrmann@devolo.de.