Pressemitteilungen

Privatkunden, Geschäftskunden, Unternehmen / 19.04.2024

devolo gibt Neustart an der Seite von SOL Capital bekannt

devolo gibt Neustart an der Seite von SOL Capital bekannt

devolo hat die Investorensuche erfolgreich beendet und damit die Zukunftsfähigkeit des Aachener Spezialisten für Netzwerklösungen sichergestellt. Im Rahmen eines Asset Deals übernimmt der österreichische Finanzinvestor SOL Capital rückwirkend zum 1. April 2024 wesentliche Teile des operativen Geschäftsbetriebes des renommierten Branchenprimus, der durch zahlreiche Innovationen im IT-Markt grosse Bekanntheit und Wertschätzung erlangt hat. Der Kaufvertrag wurde am 17.4.2024 unterzeichnet und unmittelbar im Anschluss vollzogen.

Die neu gegründete devolo solutions GmbH wird in die finanzstarke Private-Equity-Struktur der SOL Capital eingebunden, in der sich institutionelle Investoren, wie beispielsweise der European Investment Fund engagieren.

Begleitet wurde die international ausgerichtete M&A-Transaktion von der Unternehmensberatung Wieselhuber & Partner GmbH (W&P) mit aktiver Unterstützung der AMBG Adiutor Management- und Beratungsgesell-schaft mbH (AMBG) sowie OPPENLÄNDER Rechtsanwälte Part mbB (OPPENLÄNDER). SOL Capital wurde beim Erwerb von einem Team rund um Dr. Christoph Eppinger und Florian Seizer von RSM Ebner Stolz Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Partnerschaft mbB (RSM Ebner Stolz) sowie einem weiteren Team um die Münchner Rechtsanwälte Dr. Michael Nienerza und Dr. Christian Schröder von der Kanzlei GÖRG beraten.

Der Gläubigerausschuss stimmte dem Asset Deal zu. Damit wurde in dem Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung unter der Aufsicht von Rechtsanwältin Dr. Ruth Rigol von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH nach nur knapp vier Monaten eine Investorenlösung erzielt.

 

Starke Partnerschaft für Zukunftsprojekte

devolo leitete im Dezember 2023 mit dem Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung den richtigen Schritt in Richtung Zukunftsperspektive ein. Erklärtes Ziel war es, einen starken Investor für eine nachhaltige und langfristige Partnerschaft zu gewinnen. „Die Gespräche mit SOL Capital gestalteten sich von Beginn an konstruktiv und zielorientiert. Deshalb freuen wir uns, dass wir heute den Start unserer Zusammenarbeit bekanntgeben und einen neuen Meilenstein in der devolo Firmengeschichte setzen können. Mit SOL Capital haben wir eine langjährig erfahrene Partnerin an Bord, die das nötige Know-how mitbringt, um devolo weiterzuentwickeln und in eine erfolgreiche Zukunft zu führen “, erklärt Heiko Harbers, General Manager, devolo solutions GmbH.

 

Wachstumsziele erfordern Veränderungen

Während der vergangenen Monate wurden bereits wichtige Optimierungsmassnahmen umgesetzt, insbesondere das Wertschöpfungskonzept wurde an die veränderten Marktbedingungen angepasst. Dr. Paul Niederkofler, Senior Partner und Geschäftsführer der SOL Capital, erläutert: „Mit unserem strategischen Investment wollen wir die Positionierung von devolo im schnell wachsenden Digitalmarkt festigen und kontinuierlich ausbauen. Gemeinsam werden wir unsere nationalen und internationalen Expansionspläne vorantreiben und nachhaltig in die Produkt- und Technologieentwicklung sowie die Stärkung der Marke investieren. Wir freuen uns, unsere Expertise für dieses innovative Unternehmen einbringen zu können.“

 

Erfolgreicher Investorenprozess

Während das W&P-Team unter der Projektleitung von Jan Ehlert die Ansprache von ausgewählten Investoren im In- und Ausland unter Hochdruck vorantrieb, sicherte das AMBG-Team unter der Leitung von Daniel Mann die Fortführung des Geschäftsbetriebes auf betriebswirtschaftlicher Ebene an der Seite der Eigenverwalter ab. Die vereinten Verhandlungen fanden auch durch die juristische Expertise von Dr. Carl Höfer von OPPENLÄNDER nun einen erfolgreichen Abschluss. Zuvor hatte Sven Luckert (OPPENLÄNDER) die arbeitsrechtliche Restrukturierung begleitet. Rechtsanwältin Dr. Ruth Rigol von PLUTA steuerte in ihrer Verantwortung als Sachwalterin den Austausch und Abstimmungsprozess mit dem devolo-Gläubigerausschuss, der seinerseits verschiedene Optionen zur finalen Erstellung des Insolvenzplanes ausführlich geprüft hat. Rechtsanwalt Dr. Sebastian Braun (Reinhart Kober Grosskinsky Braun Rechtsanwälte PartGmbB) agierte als Verfahrensbevollmächtigter für die Beratung zu insolvenzspezifischen Fragestellungen. „Mit der Unterzeichnung des Asset Deals wurde die bestmögliche Sanierungslösung für alle Verfahrensbeteiligten gefunden. devolo verfügt nun über eine solide Basis für einen erfolgreichen Neuanfang“, so Rechtsanwältin Dr. Ruth Rigol.